Meine Hunde

Zwei Hunde sind an meiner Seite.

Cooper und Fine. Sie unterstützen mich gelegentlich auch bei meiner Tätigkeit als Hundetrainerin. Aber das sehe ich nicht als selbstverständlich und es ist für die beiden kein “Arbeiten“.

Cooper

Geboren 2012 in Andalusien, mein “Prinz“, kam mit 10 Wochen zu mir. Er ist ein kleiner Streber, wissbegierig, clever und sehr sensibel. Wir haben gemeinsam 2014 die Begleithundeprüfung bestanden und auch an einigen Turnieren (Obedience und Rally Obedience) erfolgreich teilgenommen. Da er aber auf den Turnieren von dem Drumherum (viele Menschen und Hunde, dem Trubel) sehr gestresst war, machen wir Übungen nur noch zum Spaß. Zuhause, auf Spaziergängen oder auf dem Hundeplatz. Pokale und Schleifen brauchen wir nicht. Der Spaß an den Übungen, der Unterordnung, der präzisen Arbeit sind das was zählt.

Fine

Geboren 2013, meine “Gute-Laune-Knutschkugel“ aus dem Tierheim. Mit ca. 10 Monaten kam sie zu uns. Sie ist eigentlich immer gut drauf, kann aber auch seeeehr stur sein. Sie ist ein Powerpaket und liebt es zu Kuscheln. Sie hat Cooper das „Laut-Spielen“ beigebracht und ist für mich das schöne Beispiel für einen Hund, der, trotz sicherlich teilweise nicht so schöner Erfahrungen in den ersten Lebensmonaten, durch Vertrauen, Respekt und Zeit, ein ganz toller Hund geworden ist.